EIN GAUNER & GENTLEMAN © DCM
EIN GAUNER & GENTLEMAN © DCM

Programm

Milchkrieg in Dalsmynni //

Länge 92 min
FSK 12
Tragikomödie
Island
Inga und ihr Mann betreiben in der isländischen Provinz eine kleine, hochverschuldete Milchfarm. Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes will Inga ihrer beruflichen Misere ein Ende setzen. Den Schuldigen für die Probleme hat sie längst ausgemacht: die lokale Kooperative, die ihre Monopolstellung gnadenlos ausnutzt und die Bauern mit mafiösen Methoden drangsaliert. Doch Inga gibt nicht klein bei. Mit Einsatz von sozialen Medien, mutigen Mitstreitern und sogar stinkender Gülle macht die patente Kämpferin ihren Standpunkt klar. Dabei legt sie sich mit der alles beherrschenden, scheinbar übermächtigen Kooperative an, um ihr Ziel zu erreichen: die Gründung einer Gegengenossenschaft. Trotz heftigem Widerstand steht Inga ihre Frau im Kampf David gegen Goliath. (Quelle: Verleih)
Regie: Grímur Hákonarson
Darsteller: Arndís Hrönn Egilsdóttir u. a.

Filmwebseite /www.alamodefilm.de/kino/detail/milchkrieg-in-dalsmynni.html

Spielzeiten //

Woche vom 16.01. - 22.01.
FR 17.01 17:00  
SA 18.01 17:00  
SO 19.01 17:00  
MO 20.01 17:00  
DI 21.01 17:00  
 
 

Judy //

Länge 118 min
FSK 0
Biographie, Drama
Großbritannien
Fünf ausverkaufte Konzertwochen in Swinging London! Die britische Hauptstadt fiebert im Winter 1968 den Auftritten von Showlegende Judy Garland im prominenten West End-Theater „The Talk of the Town“ entgegen. Die Premiere des Filmklassikers „Der Zauberer von Oz“, durch den sie weltberühmt wurde, ist bereits 30 Jahre her und ihre Stimme mag ein wenig an Strahlkraft verloren haben, aber auf ihre Gabe für dramatische Inszenierungen kann sie noch immer zählen. Und auch ihr feiner Sinn für Humor und ihre Herzenswärme zeichnen sie aus wie keine andere, bei den Vorbereitungen der Show, bei Begegnungen mit Freunden und treu ergebenen Fans ebenso wie in den Auseinandersetzungen mit dem Management. Selbst ihr Traum von der einen großen Liebe scheint nach vier Ehen noch immer ungebrochen und so stürzt sie sich in eine wilde Romanze mit Mickey Deans, ihrem zukünftigen fünften Gatten... Glamourös, kraftvoll, emotional: Mit einer außergewöhnlichen schauspielerischen Leistung zeichnet Oscar-Preisträgerin Renée Zellweger die Lebensgeschichte Judy Garlands nach. In dem Biopic gelingt ihr der schauspielerische Spagat zwischen liebevoller Mutter und exzentrischem, vom Erfolgsdruck angetriebenen Bühnen-Profi.
Regie: Rupert Goold
Darsteller: Renée Zellweger, Jessie Buckley, Rufus Sewell u. a.

Filmwebseite /deinkinoticket.de/judy/tickets/

Spielzeiten //

Woche vom 16.01. - 22.01.
FR 17.01 15:00  
SA 18.01 15:00  
SO 19.01 15:00  
MO 20.01 15:00  
DI 21.01 15:00  
MI 22.01 15:30  
 
 

Crescendo - #makemusicnotwar //

Länge 112 min
FSK 6
Drama, Musik
Deutschland
Im Rahmen von Friedensverhandlungen zwischen Diplomaten aus Israel und Palästina soll in Südtirol ein Konzert eines Jugendorchesters junger Palästinenser und Israelis unter massiven Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Die Jugendlichen wollen die Friedensbemühungen, die in ihrem Mikrokosmos bereits gefruchtet haben, nicht aufgeben und sehen nach und nach im gemeinsamen Zueinanderfinden und Musizieren einen ersten Weg zur Überbrückung von Hass, Intoleranz und Terror. Hat die Musik die Kraft, trotz der vielen Herausforderungen und Hindernisse Brücken zwischen den jungen Menschen verschiedener Religionen und verhasster Nationalitäten zu bauen? (Quelle: Verleih)
Regie: Dror Zahavi
Darsteller: Peter Simonischek, Daniel Donskoy, Mehdi Meskar, Sabrina Amali, Bibiana Beglau

Filmwebseite www.camino-film.com/filme/crescendo/

Spielzeiten //

Woche vom 16.01. - 22.01.
FR 17.01 18:45  
SA 18.01 18:45  
SO 19.01 18:45  
MO 20.01 18:45  
DI 21.01 18:45  
MI 22.01 17:30  
Woche vom 23.01. - 29.01.
DO 23.01 15:00  
FR 24.01 15:00  
SA 25.01 15:00  
SO 26.01 15:00  
MO 27.01 15:00  
DI 28.01 15:00  
MI 29.01 16:15  
 
 

Vom Gießen des Zitronenbaums //

Länge 102 min
FSK 0
Komödie
Frankreich
Der Künstler Elia kommt aus Nazareth und muss sich über Land und Leute doch sehr wundern. Schon der eigene Garten und seine Zitronenbäume sind vor den Begehrlichkeiten der Nachbarn nicht sicher. Bald bricht Elia auf, um anderswo heimisch zu werden und die seltsame Einsamkeit des kopfschüttelnden Beobachters hinter sich zu lassen. Er geht in jene Länder, wo die Frauen frei sind und die Kunst so schön tolerant, wo die Parks öffentlich sind und niemand nachbarliche Zitronen stiehlt. Elia wird zum Kundschafter in den westlichsten Metropolen, Paris und New York. Auf seinen Streifzügen durch die Räume des Urbanen gerät er zwischen aggressive Parkbesucher, ferngesteuerte Touristen, rollende Polizisten und bis an die Zähne bewaffnete Spaziergänger. Erneut muss sich Elia wundern, doch aus dem Wundern wird bald ein nur zu bekanntes Befremden. Auch hier ist die Welt aus den Fugen geraten, haust ein Schrecken in den Begegnungen. Immer kleiner wird die Mimik dessen, der als Heimatsuchender ankam und zur Teilnahmslosigkeit verurteilt ist. Und immer größer wird das Ausmaß des Absurden, das zu unserer Normalität geworden ist. Bleibt am Ende nur die Freundschaft mit einem kleinen, frechen Vogel? Elia kehrt zu seinem Garten in Nazareth zurück und muss sich abermals wundern: über einen liebevoll gepflegten und gedeihenden Zitronenbaum. (Quelle: Verleih)
Regie: Elia Suleiman
Darsteller: Elia Suleiman, Gael García Bernal, Ali Suliman u. a.

Filmwebseite www.mm-filmpresse.de/film.php?film=332

Spielzeiten //

Woche vom 16.01. - 22.01.
FR 17.01 20:45  
SA 18.01 20:45  
SO 19.01 20:45  
MO 20.01 20:45  
DI 21.01 20:45  
MI 22.01 20:45  
Woche vom 23.01. - 29.01.
FR 24.01 17:00  
SA 25.01 17:00  
SO 26.01 20:45  
MO 27.01 20:45  
DI 28.01 20:45