DIE WELT DER WUNDERLICHS © X-VERLEIH
DIE WELT DER WUNDERLICHS © X-VERLEIH

Programm

Frantz //

Länge 113 min
FSK 12
Drama
Frankreich
Kurz nach dem Ersten Weltkrieg in einer deutschen Kleinstadt geht Anna (PAULA BEER) jeden Tag zum Grab ihres Verlobten Frantz, der in Frankreich gefallen ist. Eines Tages legt Adrien (PIERRE NINEY), ein junger Franzose, ebenfalls Blumen auf das Grab von Frantz. Das Geheimnis Adriens um Anwesenheit im Ort nach der deutschen Niederlage entfacht unvorhersehbare Reaktionen. (Quelle: Verleiher)
Regie: François Ozon
Darsteller: Paula Beer, Pierre Niney, Marie Gruber, Johann von Bülow

Filmwebseite www.frantz.x-verleih.de

Spielzeiten //

Woche vom 01.12. - 07.12.
MO 05.12 16:00  
MO 05.12 18:00  
DI 06.12 18:00  
 
 

Paterson //

Länge 122 min
FSK 0
Komödie
USA
PATERSON erzählt die Geschichte des Busfahrers Paterson, der genauso heißt wie der Ort, in dem er lebt. Die Kleinstadt in New Jersey und ihre eigentümlichen Bewohner sind die Inspiration für seine Gedichte, die er Tag für Tag in der Mittagspause auf der Parkbank verfasst. Die Welt seiner Frau Laura dagegen ist im ständigen Wandel. Fast täglich hat sie neue Träume, jeder einzelne von ihnen ein anderes, inspirierendes Projekt. Paterson liebt Laura und sie ihn. Er unterstützt ihre neugefundenen Ambitionen und sie bewundert seine Gabe für Poesie. (Quelle: Verleiher)
Regie: Jim Jarmusch
Darsteller: Adam Driver, Golshifteh Farahani, Barry Shabaka Henley

Filmwebseite www.weltkino.de/film/kino/paterson

Spielzeiten //

Woche vom 01.12. - 07.12.
MO 05.12 20:30  
DI 06.12 16:00  
 
 

Paterson // OmU //

Länge 122 min
FSK 0
Komödie
USA
PATERSON erzählt die Geschichte des Busfahrers Paterson, der genauso heißt wie der Ort, in dem er lebt. Die Kleinstadt in New Jersey und ihre eigentümlichen Bewohner sind die Inspiration für seine Gedichte, die er Tag für Tag in der Mittagspause auf der Parkbank verfasst. Die Welt seiner Frau Laura dagegen ist im ständigen Wandel. Fast täglich hat sie neue Träume, jeder einzelne von ihnen ein anderes, inspirierendes Projekt. Paterson liebt Laura und sie ihn. Er unterstützt ihre neugefundenen Ambitionen und sie bewundert seine Gabe für Poesie. (Quelle: Verleiher)
Regie: Jim Jarmusch
Darsteller: Adam Driver, Golshifteh Farahani, Barry Shabaka Henley

Filmwebseite www.weltkino.de/film/kino/paterson

Spielzeiten //

Woche vom 01.12. - 07.12.
DI 06.12 20:30  
 
 

Power to Change - Die EnergieRebellion //

Länge 94 min
FSK 0
Dokumentarfilm
Deutschland
Kooperation mit KLIK
Carl-A. Fechners neuer Film "Power to Change - Die EnergieRebellion" ist eine informative Reise zu den Möglichkeiten und Chancen, die neue Technologien im Bereich der Energieversorgung bieten, und zugleich ein leidenschaftliches Plädoyer für das Jahrhundertprojekt Energiewende. Mit sachkundiger Unterstützung und viel Hintergrundwissen stellt der Filmemacher die Visionäre, Macher und Unterstützer mit ihren kreativen Ideen vor, die sich für eine demokratische und umweltschonende Energieversorgung engagieren. (v.f.)
Regie: Carl-A. Fechner
Darsteller: Hans Josef Fell, Ganna Gladkykh, Frank Günther, Claudia Kemfert, Edy Kraus

Filmwebseite powertochange-film.de

Spielzeiten //

Woche vom 01.12. - 07.12.
MI 07.12 18:00  
 
 

Eva Hesse // OmU //

Länge 112 min
FSK 12
Dokumentarfilm
USA
Eva Hesse ist ein Star der Kunstwelt, von dem viele - vor allem in Deutschland - noch nie gehört haben. Der Film erzählt die Geschichte einer leidenschaftlichen, schönen und talentierten Frau - ein jüdisches Flüchtlingskind aus Hamburg, das sich an die Spitze der US-Kunstszene kämpfte und bis zu ihrem frühen Tod 1970 mit 34 Jahren die Kunstgeschichte verändert hat. Anlässlich der Ausstellung "Eva Hesse - One More than One" in der Hamburger Kunsthalle 2013 entstand der Dokumentarfilm über Leben, Werk und Wirkung von Eva Hesse. Die Ausstellung bot einen passenden Rahmen um erstmals viele Ihrer komplexen Werke filmisch dokumentieren zu können.Eva Hesse ist eine Künstlerin, der auch in der Kunstwelt in Europa erst in den letzten Jahren größere Aufmerksamkeit und Begeisterung für ihr Werk zu Teil wurde. Der Dokumentarfilm EVA HESSE ist eine außergewöhnliche Künstlerbiographie, eine wirkliche Entdeckung für kunstinteressierte Kinogänger. (Quelle: Verleih)
Regie: Marcie Begleiter

Filmwebseite www.realfictionfilme.de/filme/eva-hesse/index.php

Spielzeiten //

Woche vom 08.12. - 14.12.
MI 14.12 20:30  
Woche vom 22.12. - 28.12.
MI 28.12 18:00  
Woche vom 29.12. - 04.01.
MI 04.01 20:30  
 
 

Wer ist Oda Jaune? // OmU //

Länge 77 min
FSK 0
Dokumentarfilm
Deutschland
Kamilla Pfeffer zeichnet in ihrer Dokumentation ein sehr persönliches Porträt von der deutsch-bulgarischen Malerin Oda Jaune, die zunächst die Düsseldorfer Kunstakademie besuchte, anschließend Meisterschülerin und später Ehefrau des verstorbenen Malers Jörg Immendorf wurde. Um ihre ebenso faszinierende wie verstörende Bilderwelt greifbar zu machen, begleitete die Filmemacherin die Künstlerin über mehrere Wochen in ihrem Atelier und befragte Liebhaber von Oda Jaunes Kunst, was sie so besonders macht. (v.f.)
Regie: Kamilla Pfeffer

Filmwebseite www.realfictionfilme.de/filme/wer-ist-oda-jaune/index.php

Spielzeiten //

Woche vom 01.12. - 07.12.
MI 07.12 21:15  
Woche vom 08.12. - 14.12.
MI 14.12 18:00  
Woche vom 22.12. - 28.12.
MI 28.12 20:30  
Woche vom 29.12. - 04.01.
MI 04.01 18:00  
 
 

Amerikanisches Idyll //

Länge 109 min
FSK 12
Drama
USA
Ewan McGregor ("Im August in Osage County", "Lachsfischen im Jemen") gibt sein Regiedebüt und spielt zudem Seymour Levov, genannt "der Schwede", einen einst legendären High-School-Sportler, jetzt erfolgreicher Geschäftsmann und verheiratet mit der ehemaligen Schönheitskönigin Dawn. Über Nacht wird der Familienvater aus dem ersehnten Idyll gerissen, als seine Teenager-Tochter Merry eines Bombenanschlags auf ein Postamt beschuldigt wird und verschwindet. Erschüttert bis ins Mark muss "der Schwede" unter die Oberfläche schauen und sich dem Chaos seiner Welt um ihn herum stellen.(Quelle: Verleiher)
Regie: Ewan McGregor
Darsteller: Ewan McGregor, Jennifer Connelly, Dakota Fanning

Filmwebseite splendid-film.de/amerikanisches-idyll

Spielzeiten //

Woche vom 08.12. - 14.12.
DO 08.12 20:30  
FR 09.12 16:00  
FR 09.12 20:30  
SA 10.12 20:30  
SO 11.12 20:30  
MO 12.12 20:30  
DI 13.12 16:00  
 
 

Amerikanisches Idyll // OmU //

Länge 109 min
FSK 12
Drama
USA
Ewan McGregor ("Im August in Osage County", "Lachsfischen im Jemen") gibt sein Regiedebüt und spielt zudem Seymour Levov, genannt "der Schwede", einen einst legendären High-School-Sportler, jetzt erfolgreicher Geschäftsmann und verheiratet mit der ehemaligen Schönheitskönigin Dawn. Über Nacht wird der Familienvater aus dem ersehnten Idyll gerissen, als seine Teenager-Tochter Merry eines Bombenanschlags auf ein Postamt beschuldigt wird und verschwindet. Erschüttert bis ins Mark muss "der Schwede" unter die Oberfläche schauen und sich dem Chaos seiner Welt um ihn herum stellen.(Quelle: Verleiher)
Regie: Ewan McGregor
Darsteller: Ewan McGregor, Jennifer Connelly, Dakota Fanning

Filmwebseite splendid-film.de/amerikanisches-idyll

Spielzeiten //

Woche vom 08.12. - 14.12.
DI 13.12 20:30  
 
 

Schwester Weiß //

Länge 100 min
FSK 0
Tragikomödie
Deutschland
Martha und Helene Weiß - die Eine strenggläubige Ordensschwester in einem schwäbischen Kloster, die Andere überzeugte Atheistin und Mutter. Zwei Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten - im ständigen Dauerstreit lebend. Vor allem Marthas Glaube ist für die jüngere Helene immer wieder ein rotes Tuch. Als sie schließlich merkt, dass ihre eigene Tochter sich bei der Tante im Kloster ein wenig zu wohl fühlt, will sie den Kontakt zur Schwester ganz abbrechen. Doch dann verunglückt Helene mit Tochter und Ehemann bei einem Autounfall. Nachdem sie im Krankenhaus aufwacht und erfährt, dass ihre Angehörigen tot sind, empfindet sie jedoch keine Trauer. Durch eine Amnesie weiß sie nicht einmal mehr, wer diese Menschen überhaupt sind. Jetzt ist es ausgerechnet Martha, ihre ungeliebte Schwester, die ihr Halt gibt. Doch kann sie ihr wirklich vertrauen? (Quelle: Verleih)
Regie: Dennis Todorovic
Darsteller: Zeljka Preksavec, Lisa Martinek, Beatrice Richter

Filmwebseite www.wfilm.de/schwester-weiss/

Spielzeiten //

Woche vom 08.12. - 14.12.
DO 08.12 18:00  
FR 09.12 18:00  
SA 10.12 18:00  
SO 11.12 18:00  
MO 12.12 16:00  
MO 12.12 18:00  
DI 13.12 18:00  
Woche vom 15.12. - 21.12.
DO 15.12 20:30  
FR 16.12 16:00  
FR 16.12 20:30  
SA 17.12 20:30  
SO 18.12 20:30  
MO 19.12 20:30  
DI 20.12 16:00  
DI 20.12 20:30  
 
 

Tschick //

Länge 93 min
FSK 12
Tragikomödie
Deutschland
Als Tschick in Maiks Klasse kommt, lässt der russischstämmige Junge Lehrer verzweifeln, während seine Mitschüler ihn schnell als asozial abstempeln. Doch Maik, der ebenfalls nicht zum Klassenstar taugt, findet in ihm einen absolut loyalen Freund. Nachdem seine Mutter in den Sommerferien eine weitere Entziehungskur vom Alkohol macht und sein Vater unter dem fadenscheinigen Vorwand einer Geschäftsreise verschwindet, erlebt Maik mit Tschick und einem geklauten Lada den Sommer seines Lebens. (v.f.)
Regie: Fatih Akin
Darsteller: Anand Batbileg, Tristan Göbel, Nicole Mercedes Müller, Bella Bading

Filmwebseite www.Tschick-film.de

Spielzeiten //

Woche vom 08.12. - 14.12.
DO 08.12 10:00  
 
 

Soy Nero //

Länge 117 min
FSK 12
Drama
Frankreich
Der 19-jährige Nero ist Amerikaner, Mexikaner, wenn man es ganz genau nimmt. Aufgewachsen ist er in Los Angeles, irgendwann musste er wieder gehen. Doch Nero hat sich sein Zuhause selbst ausgesucht und dorthin will er wieder zurück. Es gelingt ihm, an den Grenzkontrollen vorbei, sich durchzuschlagen bis nach Los Angeles. Hier lebt sein Bruder in einer fürstlichen Villa in Beverly Hills, in einem prachtvollen Möglichkeitsraum, der eindrücklich vermittelt, was es bedeuten kann, echter U.S. Bürger zu sein. Doch wie begrenzt auch dieser Raum ist, wird Nero schneller klar als ihm lieb ist. Nur noch eine Möglichkeit bleibt ihm, auch rechtlich zu denen gehören, mit denen er im selben Land leben will: Nero wird zum Green-Card-Soldaten und zieht in die Kriegsgebiete der USA, wird zum Kämpfer für diese seltsame Freiheit, die der Westen einst versprochen hat. Kehrt er lebendig zurück, gewinnt er die Staatsbürgerschaft der Vereinigten Staaten. (Quelle: Verleiher)
Regie: Rafi Pitts
Darsteller: Johnny Ortiz, Rory Cochrane, Khleo Thomas

Filmwebseite /www.neuevisionen.de/index.php?https://www.neuevisionen.de/einzelfilm.php

Spielzeiten //

Woche vom 08.12. - 14.12.
FR 09.12 22:30  
Woche vom 15.12. - 21.12.
SA 17.12 22:30  
Woche vom 22.12. - 28.12.
FR 23.12 22:30  
 
 

Mapplethorpe: Look at the Pictures // OmU //

Länge 108 min
FSK 16
Dokumentarfilm
Deutschland
Mehr Skandal als seine Fotografien machte nur sein Leben. Robert Mapplethorpe war besessen von der Magie der Fotografie und der Magie des Sex. "Look at the pictures - seht euch die Bilder an!" Mit diesen Worten prangerte Senator Jesse Helms das Werk von Robert Mapplethorpe im Kongress an. Fünfundzwanzig Jahre später tut der erste umfassende Dokumentarfilm über den Künstler seit seinem Tod genau das - mit uneingeschränktem Zugang zu seinem Werk, den schönheitstrunkenen Bilden von schwulem Sex, Blumenstilleben, Akten von schwarzen Lovern, High-Society-Porträts und S&M-Praktiken. (Quelle: http://www.mapplethorpe-derfilm.de)
Regie: Fenton Bailey, Randy Barbato

Filmwebseite www.mapplethorpe-derfilm.de/

Spielzeiten //

Woche vom 08.12. - 14.12.
SA 10.12 22:30  
Woche vom 15.12. - 21.12.
FR 16.12 22:30  
Woche vom 29.12. - 04.01.
FR 30.12 22:30  
 
 

Die Abenteuer des Prinzen Achmed //

Länge 66 min
FSK 0
Animationsfilm
Deutschland
Sun Day Movies
Der erste abendfüllende Animationsfilm der Filmgeschichte nach Motiven aus »1001 Nacht«. Lotte Reiniger erzählt von einer abenteuerlichen Reise, die am Hofe des großen Kalifen beginnt. Einführung: Dr. Evamarie Blattner, Stadtmuseum Tübingen

Filmwebseite

Spielzeiten //

Woche vom 08.12. - 14.12.
SO 11.12 14:00  
 
 

Die Legende vom Weihnachtsstern //

Länge 77 min
FSK 0
Kinder-/Jugendfilm
Norwegen
Seit Prinzessin Goldhaar im Dunkelwald verschwunden ist, trauert der König um diesen Verlust und hat kaum noch Hoffnung, seine geliebte Tochter wiederzufinden. Allein der Weihnachtsstern könnte ihm dabei helfen, doch auch der scheint verloren. Als die 14-jährige Sonja durch Zufall davon erfährt, macht sie sich auf die Suche nach dem Stern, um dem König und damit dem ganzen Land das Licht zurückzubringen. Doch genau das wollen böse Mächte um jeden Preis verhindern. (j.b.)
Regie: Nils Gaup
Darsteller: Vilde Marie Zeiner, Anders Baasmo Christiansen, Agnes Kittelsen, Stig Werner Moe, Eilif Hellum Norake u. a.

Filmwebseite /youtu.be/aj7oLnA8TAY

Spielzeiten //

Woche vom 08.12. - 14.12.
SA 10.12 15:30  
SO 11.12 15:30  
Woche vom 15.12. - 21.12.
SA 17.12 15:30  
 
 

Pettersson und Findus - Das schönste Weihnachten ü //

Länge 82 min
FSK 0
Kinderfilm
Deutschland
Pettersson und Findus sind zwei Tage vor Weihnachten auf ihrem kleinen Hof komplett eingeschneit. Nichts ist mehr zu essen im Haus und der Weihnachtsbaum, den sie im Wald schlagen wollten, fehlt auch noch. Der kleine Kater hat Angst, dass sie das Fest nun gar nicht feiern können. "Weihnachten fällt nicht aus", verspricht ihm der alte Mann, ganz im Gegenteil "es wird das schönste Weihnachten überhaupt". Als sie jedoch am nächsten Tag endlich bei besserem Wetter mit ihrem Schlitten in den Wald ziehen können, um den Baum zu schlagen, verletzt sich Pettersson so unglücklich am Fuß, dass er sich nur noch humpelnd unter Schmerzen bewegen kann. Sie kehren ohne Baum zurück und der Einkauf der noch fehlenden Leckereien für Weihnachten muss nun auch ausfallen. Leider verbietet es Petterssons Schüchternheit und Zurückhaltung, die mehrfach angebotene Hilfe seiner Nachbarn Beda und Gustavsson anzunehmen. Nachdem Findus bei einem letzten Versuch Weihnachten zu retten sogar ernsthaft in Gefahr gerät und Pettersson erneut jede Hilfe ablehnt, platzt dem kleinen Kater der Kragen. Nun endlich kommt der alte Mann zur Einsicht und gemeinsam basteln sie sich zu Hause ihren eigenen Weihnachtsbaum. Als sie wieder versöhnt und fröhlich gestimmt bei einem kargen Weihnachts-Möhren-Mahl sitzen, klopft es unerwartet an der Tür und die beiden bekommen große Augen: Draußen stehen ihre Nachbarn mit wundervollen Weihnachtsköstlichkeiten und jetzt feiern alle gemeinsam das schönste Weihnachten überhaupt. (Quelle: Verleih)(*) Abenteuer, Kinder-/Jugendfilm * Deutschland * Regie: Ali Samadi Ahadi; * Drehbuch: Thomas Springer;(*) Darsteller: Marianne Sägebrecht, Max Herbrechter, Stefan Kurt;

Filmwebseite www.wildbunch-germany.de/movie/pettersson-und-findus-ii-das-schoenste-wei

Spielzeiten //

Woche vom 15.12. - 21.12.
SO 18.12 15:30  
Woche vom 22.12. - 28.12.
SO 25.12 15:30  
MO 26.12 15:30  
 
 

Der Geheimbund von Suppenstadt //

Länge 105 min
FSK 0
KInder-/Jugendfilm
Estland
Beim Sommerfest träufelt ein mysteriöser Maskenmann Gift in die Getränke! Dadurch verhalten sich die Erwachsenen plötzlich wie ungezogene Kinder! Wie gut, dass Mari und ihre drei Freunde gerade den Geheimbund von Suppenstadt gegründet haben. Mit Hilfe eines Notizbuchs von Maris Großvater Peeter machen sich die vier auf die Suche nach dem Gegengift. Es erwartet sie ein abenteuerlicher Trip voller Rätsel, bei dem der Geheimbund sich auch noch den Maskenmann und Leos Gang vom Leib halten muss. Ein fantasievoller Abenteuerfilm, der mit seinen historischen Anspielungen und Fahrradstunts ein bisschen an Indiana Jones denken lässt.
Regie: Margus Paju
Darsteller: Olivia Viikant, Arabella Antons, Hugo Soosaar

Filmwebseite www.der-geheimbund-von-suppenstadt.de/

Spielzeiten //

Woche vom 29.12. - 04.01.
SO 01.01 15:30  
 
 

Haymatloz - Exil in der Türkei // OmU //

Länge 94 min
FSK 0
Dokumentarfilm
Deutschland
Direkt nach der Machtergreifung durch die Nazis verloren rund ein Drittel der Professoren ihre Stellungen an deutschen Universitäten. Was die Wenigsten wissen: zahlreiche Intellektuelle, Juden und Antifaschisten, flüchteten in das unbekannte Exilland Türkei. Staatsgründer Atatürk hatte die Deutschen eingeladen, an seiner ambitionierten Universitätsreform mitzuwirken. Die Filmemacherin Eren Önsöz begleitet die letzten Nachkommen dieser Professoren an Schauplätze in der Schweiz, Deutschland und in der Türkei. Mithilfe von fünf Protagonisten, die in der Türkei geboren und aufgewachsen sind, untersucht sie dieses vergessene Kapitel deutsch-türkischer Geschichte, dessen Bedeutung bis in unsere Gegenwart reicht. An der Europäisierung der Türkei waren die renommierten Deutschen wesentlich beteiligt. Doch was ist von dem Kultur- und Wissenstransfer unter Premier Erdogan übrig geblieben? Wo doch heute in der Türkei die Atatürkschen Reformen rückgängig gemacht und laizistische Strukturen aufgelöst werden. Gilt das auch für die Bemühungen der Exilant? Inmitten der weltweiten Flüchtlingskrise wirft der Dokumentarfilm hochaktuelle Fragen auf und beleuchtet das Schicksal der akademischen Elite Deutschlands im türkischen Exil: Verfolgt, hofiert und "haymatloz". (Quelle: Verleih)
Regie: Eren Önsöz

Filmwebseite mindjazz-pictures.de/project/haymatloz-exil-in-der-tuerkei-ab-27-oktober-

Spielzeiten //

Woche vom 15.12. - 21.12.
DO 15.12 18:00  
FR 16.12 18:00  
SA 17.12 18:00  
SO 18.12 18:00  
MO 19.12 16:00  
MO 19.12 18:00  
DI 20.12 18:00  
 
 

24 Wochen //

Länge 101 min
FSK 12
Drama
Deutschland
Die Bühne, das Scheinwerferlicht - Astrid lebt und liebt ihren Beruf als Kabarettistin mit Hingabe, während ihr Mann und Manager Markus sie gelassen und gekonnt unterstützt. Doch als die beiden ihr zweites Kind erwarten, wird ihr sonst so durchgetaktetes Leben unerwartet aus der Bahn geworfen: Bei einer Routineuntersuchung erfahren sie, dass ihr Kind schwer krank ist. Im Staffellauf zwischen Diagnosen und Ratschlägen stößt ihre Beziehung an ihre Grenzen. Mitten in einem Gewissenskonflikt stehen sie vor einer Entscheidung über Leben und Tod. (Quelle: Verleih)
Regie: Anne Zohra Berrached
Darsteller: Julia Jentsch, Bjarne I. Mädel, Emilia Pieske

Filmwebseite www.24wochen.de

Spielzeiten //

Woche vom 15.12. - 21.12.
FR 16.12 12:00  
 
 

Kurzfilmtag // 21.12.2016 //

Länge 75 min
FSK 0
Am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres, sind überall in Deutschland Kurzfilme zu sehen. Wir zeigen in diesem Jahr acht Kurzfilme, die spannend, humoristisch, kurz­weilig, überraschend und völlig schrill sind. Ein Kurzfilmabend mit unerwarteten filmischen Neuentdeckungen. Beginn jeweils um 18:00, 19:30 und 21:00 Uhr

Filmwebseite www.kurzfilmtag.com

Spielzeiten //

Woche vom 15.12. - 21.12.
MI 21.12 18:00  
MI 21.12 19:30  
MI 21.12 21:00  
 
 

Café Society //

Länge 96 min
FSK 12
Tragikomödie
USA
Woody Allens bittersüße Romanze CAFÉ SOCIETY spielt in den 1930er-Jahren: Bobby Dorfman (Jesse Eisenberg) kommt aus der Bronx nach Hollywood, verliebt sich, kehrt nach New York zurück und schwelgt dort im glitzernden Nachtclub-Ambiente der High Society. Die schillernde Existenz von Bobbys Bronx-Familie ist eine funkelnde Liebeserklärung an die Filmstars, Salonlöwen, Playboys, Debütantinnen, Politiker und Gangster, die das überbordende Lebensgefühl und den Glamour jener Ära verkörperten. Bobbys Familie besteht aus den stets gnadenlos zerstrittenen Eltern Rose (Jeannie Berlin) und Marty (Ken Stott), seinem lässig amoralischen Gangster-Bruder Ben (Corey Stoll), seiner gutherzigen Lehrerin-Schwester Evelyn (Sari Lennick) und ihrem vergeistigten Mann Leonard (Stephen Kunken). Der auf Krawall gebürstete Ben löst jedes Problem mit Gewalt, während die übrigen sehr viel reflektierter mit den Problemen umgehen, indem sie über Recht und Unrecht, Leben und Tod und die kommerziellen Aspekte der Religion diskutieren. Bobby wünscht sich jedoch mehr vom Leben und flieht aus dem Juweliergeschäft seines Vaters nach Hollywood, wo er für seinen Onkel, den mächtigen Agenten Phil (Steve Carell), arbeitet. Schnell verliebt er sich in Phils charmante Assistentin Vonnie (Kristen Stewart), die bereits einen Freund hat, sodass die beiden "nur" gute Freunde werden. Freunde findet Bobby auch in Rad (Parker Posey), die eine Modellagentur betreibt, und ihrem Mann, dem wohlhabenden Produzenten Steve (Paul Schneider). Als Vonnies Freund sich von ihr trennt, springt Bobby in die Lücke und bemüht sich um sie - schließlich gibt sie seinem Werben nach. Er macht ihr einen Antrag und will mir ihr nach New York ziehen. Sie findet das Angebot zwar verlockend - doch es läuft nicht alles so glatt wie geplant.Mit gebrochenem Herzen kehrt Bobby nach New York zurück und jobbt für Ben, der sich mit brachialen Mitteln einen Nachtclub unter den Nagel gerissen hat. Bobby beweist sein Naturtalent als Impresario und macht den Club unter dem neuen Namen "Les Tropiques" im Handumdrehen zum angesagtesten Lokal der Stadt. Rad stellt ihm die schöne Salonlöwin Veronica (Blake Lively) vor, der er eifrig den Hof macht. Obwohl Bobby Vonnie noch nicht vergessen hat, heiratet er Veronica, als die gesteht, dass sie schwanger ist. Für beide beginnt ein wirklich ungetrübtes Leben - in jeder Beziehung scheint Bobby sein Glück gefunden zu haben...bis zu dem Abend, als Vonnie im "Les Tropiques" auftaucht. (Quelle: Verleiher)
Regie: Woody Allen
Darsteller: Jesse Eisenberg, Kristen Stewart, Steve Carell, Sheryl Lee

Filmwebseite www.warnerbros.de/kino/cafe_society.html

Spielzeiten //

Woche vom 22.12. - 28.12.
DO 22.12 18:00  
FR 23.12 18:00  
SO 25.12 18:00  
MO 26.12 18:00  
DI 27.12 18:00  
Woche vom 29.12. - 04.01.
DO 29.12 20:30  
FR 30.12 16:00  
FR 30.12 20:30  
SO 01.01 20:30  
MO 02.01 20:30  
DI 03.01 16:00  
 
 

Café Society // OmU //

Länge 96 min
FSK 12
Tragikomödie
USA
Woody Allens bittersüße Romanze CAFÉ SOCIETY spielt in den 1930er-Jahren: Bobby Dorfman (Jesse Eisenberg) kommt aus der Bronx nach Hollywood, verliebt sich, kehrt nach New York zurück und schwelgt dort im glitzernden Nachtclub-Ambiente der High Society. Die schillernde Existenz von Bobbys Bronx-Familie ist eine funkelnde Liebeserklärung an die Filmstars, Salonlöwen, Playboys, Debütantinnen, Politiker und Gangster, die das überbordende Lebensgefühl und den Glamour jener Ära verkörperten. Bobbys Familie besteht aus den stets gnadenlos zerstrittenen Eltern Rose (Jeannie Berlin) und Marty (Ken Stott), seinem lässig amoralischen Gangster-Bruder Ben (Corey Stoll), seiner gutherzigen Lehrerin-Schwester Evelyn (Sari Lennick) und ihrem vergeistigten Mann Leonard (Stephen Kunken). Der auf Krawall gebürstete Ben löst jedes Problem mit Gewalt, während die übrigen sehr viel reflektierter mit den Problemen umgehen, indem sie über Recht und Unrecht, Leben und Tod und die kommerziellen Aspekte der Religion diskutieren. Bobby wünscht sich jedoch mehr vom Leben und flieht aus dem Juweliergeschäft seines Vaters nach Hollywood, wo er für seinen Onkel, den mächtigen Agenten Phil (Steve Carell), arbeitet. Schnell verliebt er sich in Phils charmante Assistentin Vonnie (Kristen Stewart), die bereits einen Freund hat, sodass die beiden "nur" gute Freunde werden. Freunde findet Bobby auch in Rad (Parker Posey), die eine Modellagentur betreibt, und ihrem Mann, dem wohlhabenden Produzenten Steve (Paul Schneider). Als Vonnies Freund sich von ihr trennt, springt Bobby in die Lücke und bemüht sich um sie - schließlich gibt sie seinem Werben nach. Er macht ihr einen Antrag und will mir ihr nach New York ziehen. Sie findet das Angebot zwar verlockend - doch es läuft nicht alles so glatt wie geplant.Mit gebrochenem Herzen kehrt Bobby nach New York zurück und jobbt für Ben, der sich mit brachialen Mitteln einen Nachtclub unter den Nagel gerissen hat. Bobby beweist sein Naturtalent als Impresario und macht den Club unter dem neuen Namen "Les Tropiques" im Handumdrehen zum angesagtesten Lokal der Stadt. Rad stellt ihm die schöne Salonlöwin Veronica (Blake Lively) vor, der er eifrig den Hof macht. Obwohl Bobby Vonnie noch nicht vergessen hat, heiratet er Veronica, als die gesteht, dass sie schwanger ist. Für beide beginnt ein wirklich ungetrübtes Leben - in jeder Beziehung scheint Bobby sein Glück gefunden zu haben...bis zu dem Abend, als Vonnie im "Les Tropiques" auftaucht. (Quelle: Verleiher)
Regie: Woody Allen
Darsteller: Jesse Eisenberg, Kristen Stewart, Steve Carell, Sheryl Lee

Filmwebseite www.warnerbros.de/kino/cafe_society.html

Spielzeiten //

Woche vom 29.12. - 04.01.
DI 03.01 20:30  
 
 

Gemeinsam wohnt man besser //

Länge 97 min
FSK 0
Komödie
Frankreich
Eigentlich wollte der pensionierte Witwer Hubert Jacquin (André Dussollier) nur eine Putzfrau einstellen, doch durch ein Missverständnis nistet sich in seiner großen Pariser Altbauwohnung eine junge Mitbewohnerin ein. Die quirlige Studentin Manuela versteht zwar nichts davon, wie man einen Haushalt führt, aber davon, wie man den Alltag eines Rentners gehörig auf den Kopf stellt, umso mehr. Am Ende eines rauschenden Abends lässt sich Hubert sogar überreden, die Wohngemeinschaft zu erweitern. Schon kurz darauf ziehen die etwas verspannte Krankenschwester Marion und der in Scheidung lebende, neurotische Anwalt Paul-Gérard ein. Trotz aller Unterschiede wächst die ungewöhnlicheWohngemeinschaft schon bald zusammen. Und auch Hubert erkennt allmählich, dass man für eine Wohngemeinschaft nie zu alt ist. (Quelle: Verleih)
Regie: François Desagnat
Darsteller: André Dussollier, Bérengére Krief, Arnaud Ducret, Julia Piaton

Filmwebseite www.alamodefilm.de/kino/detail/gemeinsam-wohnt-man-besser.html

Spielzeiten //

Woche vom 22.12. - 28.12.
DO 22.12 20:30  
FR 23.12 16:00  
FR 23.12 20:30  
SO 25.12 20:30  
MO 26.12 20:30  
DI 27.12 16:00  
Woche vom 29.12. - 04.01.
DO 29.12 18:00  
FR 30.12 18:00  
SO 01.01 18:00  
MO 02.01 16:00  
MO 02.01 18:00  
DI 03.01 18:00  
 
 

Gemeinsam wohnt man besser // OmU //

Länge 97 min
FSK 0
Komödie
Frankreich
Eigentlich wollte der pensionierte Witwer Hubert Jacquin (André Dussollier) nur eine Putzfrau einstellen, doch durch ein Missverständnis nistet sich in seiner großen Pariser Altbauwohnung eine junge Mitbewohnerin ein. Die quirlige Studentin Manuela versteht zwar nichts davon, wie man einen Haushalt führt, aber davon, wie man den Alltag eines Rentners gehörig auf den Kopf stellt, umso mehr. Am Ende eines rauschenden Abends lässt sich Hubert sogar überreden, die Wohngemeinschaft zu erweitern. Schon kurz darauf ziehen die etwas verspannte Krankenschwester Marion und der in Scheidung lebende, neurotische Anwalt Paul-Gérard ein. Trotz aller Unterschiede wächst die ungewöhnlicheWohngemeinschaft schon bald zusammen. Und auch Hubert erkennt allmählich, dass man für eine Wohngemeinschaft nie zu alt ist. (Quelle: Verleih)
Regie: François Desagnat
Darsteller: André Dussollier, Bérengére Krief, Arnaud Ducret, Julia Piaton

Filmwebseite www.alamodefilm.de/kino/detail/gemeinsam-wohnt-man-besser.html

Spielzeiten //

Woche vom 22.12. - 28.12.
DI 27.12 20:30